L’engagement de Crypto avec les investisseurs institutionnels s’accroît

Les projecteurs des institutions sur les monnaies numériques sont plus brillants que jamais alors que le secteur s’oriente rapidement vers un engagement plus important avec les investisseurs institutionnels.

Le plus grand fournisseur mondial d’indices, S&P Dow Jones Indices (S&P DJI), lance l’année prochaine le service d’indices cryptocurrentiels. La plus grande bourse suisse vise à permettre aux banques mondiales d’offrir un accès aux actifs numériques. Bitcoin et Ethereum Exchange-Traded Products (ETP) ont atteint 429 millions de dollars d’investissements. Tout cela en une seule semaine.

L’indice crypté S&P Dow Jones

Les indices S&P Dow Jones, l’un des fournisseurs d’indices les plus connus au monde, sont entrés dans l’indexation cryptocurrentielle. Le géant des données financières a confirmé le lancement d’un service mondial personnalisé d’indexation cryptocurrentielle en 2021.

Les capacités de crypto-indexation seront lancées en partenariat avec Lukka, le principal fournisseur de données cryptographiques basé à New York, et utiliseront ses données de tarification sur plus de 500 devises numériques.

Selon le communiqué de presse, l’intérêt croissant des investisseurs pour les actifs numériques et les solutions basées sur l’indexation a renforcé le besoin de données fiables sur les prix. Le géant des données financières s’attend à ce que les capacités de l’indice cryptographique S&P DJI atténuent les risques potentiels du marché spéculatif des cryptocurrences :

Ces nouvelles capacités d’indexation des cryptocurrences faciliteront l’accès des investisseurs à cette nouvelle catégorie d’actifs basée sur la technologie tout en atténuant potentiellement certains des risques communs associés à ce marché traditionnellement spéculatif.

Passerelle institutionnelle de ressources numériques

La plus grande bourse de Suisse, la SIX, a acquis Custodigit cette semaine. Custodigit est une plate-forme de conservation des actifs numériques pour les institutions financières et une joint-venture entre Swisscom, la première société suisse de télécommunications et d’informatique, et Sygnum, la banque des actifs numériques.

Comme l’a annoncé hier SIX Digital Exchange, le nouveau partenariat vise à permettre aux banques suisses d’offrir „l’accès aux actifs numériques à leurs clients par le biais d’une passerelle unique d’actifs numériques institutionnels“.

Cette passerelle permettra aux institutions financières comme les banques de développer de nouveaux services financiers. Elle soutiendra également différentes parties du processus d’investissement, du négoce à la conservation des actifs et à l’accès aux marchés secondaires. Selon la déclaration officielle :

Ce partenariat donne aux banques – et à leurs clients – un accès fiable, sûr, sécurisé, conforme et pourtant transparent aux cryptocurrences et aux actifs numériques.
La première passerelle institutionnelle commune pour les actifs numériques devrait être lancée au cours du premier trimestre 2021.

Crypto ETP bat des records

Bitcoin et Ethereum Exchange Traded Products (ETP) ont atteint 429 millions de dollars d’investissements la semaine dernière, indique CoinShares dans son dernier rapport. Une société d’investissement en actifs numériques propose un audit en temps réel sur les ETP cryptés.

Comme le révèlent les données de l’audit, les flux hebdomadaires de crypto-actifs effectués par les institutions ont atteint des niveaux record de plus de 400 milliards de dollars au cours des dernières semaines de novembre. Grayscale Investments a été la force motrice et a traité des flux d’une valeur de plus de 300 milliards de dollars.

L’investissement institutionnel dans les ETP cryptographiques a porté le total des actifs sous gestion à un niveau record de 15 milliards de dollars, selon le rapport de CoinShares.

Selon eux, Ethereum a réalisé à lui seul 20 % du total des entrées au cours de la semaine passée. La société affirme que cela est principalement lié à une plus grande clarté concernant la mise à niveau d’Ethereum 2.0.

En attendant, le bitcoin reste la monnaie numérique dominante, avec un total de 1,4 milliard de dollars d’entrées au cours du mois dernier.

Ist Avast Cleanup Premium die Kosten wert?

Wenn Sie einen Windows-PC verwenden, dann kennen Sie mit ziemlicher Sicherheit den Markennamen Avast. Avast begann als Hersteller einer wirklich ausgezeichneten kostenlosen Antivirenlösung, die auf jedem PC, auch auf Ihrem, installiert sein sollte. Die Avast Antivirensoftware ist in kostenlosen und Premium-Versionen erhältlich, wobei die kostenpflichtige Version einige Funktionen bietet; die kostenlose Version ist für die meisten Benutzer ausreichend. Avast stellt auch VPN-Software, Anti-Tracking-Tools, Cloud-Tools und andere Programme für Privatanwender und Unternehmen her. Es steht außer Frage, dass die Marke solide ist und Qualitätsprodukte herstellt.

Avast

Wie sieht es mit dem PC-Tune-up-Paket Avast Cleanup Premium aus?

Avast Cleanup Premium ist eine System-Tune-Up-Suite, die besagt, dass sie Ihren PC beschleunigen, Festplattenspeicher freigeben und kleine Probleme mit Ihrem Computer beheben kann. In der Antivirenanwendung und auf der Registerkarte Leistung heißt es, dass Avast Cleanup Premium Junk-Dateien, redundante Anwendungen, ineffizienten Systemeinstellungen und veraltete Registrierungseinträge beheben kann.

Registry-Reiniger und Tune-Up-Utilities haben zu Recht etwas von einem schlechten Rap. Wir alle haben Adware- und Phishing-E-Mails gesehen, die versuchen, uns dazu zu bringen, solche Apps herunterzuladen, und alle haben sie (hoffentlich) vermieden wie die Pest. Allerdings ist Avast das eigentliche Geschäft. Es handelt sich nicht um Adware oder Malware und abgesehen davon, dass Avast Sie hoffentlich davon überzeugt, das Produkt zu kaufen, hat Avast keine schändlichen Absichten, von denen wir wissen.

Avast Cleanup Premium

Avast Cleanup Premium ist genau das, was auf der Dose steht. Eine Premium-App zur Reinigung Ihres PCs. Es kostet $49,99 pro Benutzer und Jahr, $89,99 für zwei Jahre oder $129,99 für drei. Das ist nicht billig, obwohl Sie eine kostenlose Testversion herunterladen können, um es auszuprobieren.

Als Gegenleistung für Ihr Geld erhalten Sie ein voll ausgestattetes PC-Wartungsprogramm, das gut funktioniert, sich in alle anderen Avast Produkte integriert, die Sie verwenden können, und Ihren PC schlank hält. Zu den Merkmalen gehören:

Junk File Remover – Die App entfernt alte Dateien, leert den Papierkorb, verwaiste Dateien, die von nicht installierten Programmen zurückgelassen wurden, und alle anderen Dateien, die nicht von einem installierten Programm referenziert werden oder nicht mehr verwendet werden.

Registry Cleaner – Die Windows-Registry ist eine Datenbank mit Systemeinstellungen, die von Windows und allen installierten Programmen verwendet werden. Wenn es verwendet wird und Sie Programme installieren und deinstallieren, wird die Registrierung erweitert. Die Deinstallation entfernt nicht immer alle Registrierungseinträge, die zu einer starken Blähung führen können. In der Theorie kann dies Ihren Computer verlangsamen.

Browser-Reiniger – Avast Cleanup Premium bietet auch die Möglichkeit, Ihren Browser zu bereinigen und alte Plugins zu entfernen, Cookies und ein paar andere Tricks zu löschen.

Legt Anwendungen in den Ruhezustand – Das Programm legt offene Anwendungen in den Ruhezustand, um Ihren Computer zu beschleunigen und die von Ihnen verwendeten Programme zu priorisieren.

Festplattenreiniger – Dies bereinigt Ihre Festplatte und gibt Speicherplatz frei, wenn Sie knapp werden.

Shortcut Cleaner – Entfernt veraltete Verknüpfungen von Ihrem Desktop und Ihren Anwendungen, um die Benutzerfreundlichkeit zu optimieren.

Das fasst es etwa mit den Funktionen von Avast Cleanup Premium zusammen. Im Endeffekt verfügt es über eine Reihe von Tools, die helfen können, Ihren Computer zu beschleunigen.

Lohnt sich Avast Cleanup Premium?

Die primäre Frage: Lohnt sich Avast Premium. Die Jury ist noch nicht sicher, ob Registrierungsreiniger tatsächlich einen Leistungsvorteil bringen oder nicht. Wenn Sie Ihren PC seit Jahren nicht mehr gewartet haben und in dieser Zeit ständig Apps installiert und deinstalliert haben, können Sie eine erste Leistungssteigerung erzielen. Andernfalls, wenn Sie Windows 10 verwenden und halbwegs anständige Computerhygienegewohnheiten haben, sehen Sie möglicherweise überhaupt keinen Schub.

Es gibt einen klaren Vorteil bei der Bereinigung alter Dateien, der Bereinigung Ihrer Festplatten, der Entfernung alter Verknüpfungen, der Bereinigung alter Anwendungen aus Ihrem Browser und der Löschung von Junk. Avast Cleanup Premium wird all diese Dinge für Sie erledigen. Es sind aber auch alles Dinge, die man unter Windows selbst tun kann, und zwar kostenlos.

– Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Festplatte, wählen Sie Properties und dann Disk Clean-up, um den Müll zu entfernen.

– Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Windows-Taskleiste, wählen Sie Task-Manager, wählen Sie die Registerkarte Startup, um Programme zu priorisieren, die mit Windows starten.

– Verwenden Sie die Registerkarte Dienste im Task-Manager, um Dienste zu öffnen und Programme einzuschalten.

– Wählen Sie Add-ons in Ihrem Browser, um veraltete Browser-Erweiterungen zu deaktivieren und/oder zu entfernen.

– Ziehen Sie eine Desktop-Verknüpfung, die Sie nicht mehr benötigen, per Drag & Drop in den Papierkorb, um sie zu entfernen.

Darüber hinaus können Sie PowerShell oder andere Skriptwerkzeuge verwenden, um diese Aufgaben für Sie zu automatisieren.

Der Hauptvorteil von Avast Cleanup Premium ist der psychologische Vorteil: Ihr Computer wird betreut (ohne dass Sie etwas tun müssen) und seine Leistung wird von einem bekannten Unternehmen mit einem ausgezeichneten Ruf gesteigert. Die tatsächlichen körperlichen Leistungsvorteile sind bestenfalls vernachlässigbar, wenn Sie Ihr System richtig warten, aber die psychologischen Vorteile könnten wichtig sein, je nachdem, wie Sie Ihren Computer betrachten.

Also ist es $50 pro Jahr wert? An erfahrene Benutzer, offen gesagt, nein. Sie können die meisten Funktionen von Windows aus ausführen, und der Leistungsvorteil der Bereinigung der Registrierung ist bis auf die schlimmsten Fälle noch nicht erwiesen. Es gibt auch kostenlose Alternativen, wenn Sie sie verwenden möchten, wie z.B. CCleaner. Ironischerweise ist CCleaner im Besitz von Avast. Die kostenlose Version hat alles, was Sie brauchen und die Premium-Version kostet nur $14.99.

Avast ist ein ausgezeichnetes Unternehmen, das erstklassige Sicherheitsprodukte anbietet, aber ich kann nicht empfehlen, so viel für ein Programm zu bezahlen, das das, was bereits in Windows möglich ist, dupliziert.